Seminar Suche

Die Seminare erscheinen hier chronologisch auf dem Kalender, Sie können auch eine Suche nach Schlagworten starten

Aufenthaltsrecht für Standesämter und Meldebehörden

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte in den Standesämtern und Meldebehörden

Seminarinhalt
Über aufenthaltsrechtliche Verstöße sind die zuständigen Ausländerbehörden unverzüglich zu informieren. Damit die Standesämter und Meldebehörden dieser Vorgabe ordnungsgemäß nachkommen können, bedarf es Kenntnisse zur Visumspflicht bzw. -freiheit bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland. Welche Passersatzpapiere werden bei ungeklärter Identität ausgestellt? Welche Voraussetzungen müssen für welchen Aufenthaltstitel erfüllt sein? In diesem Seminar werden Ihnen die Grundkenntnisse zu diesem Rechtsgebiet vermittelt.

Seminarziel

  • Sie sind rechtssicher in Fragen rund um die Passpflicht nach dem Aufenthaltsgesetz.
  • Sie kennen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Passersatzpapieren.
  • Sie erhalten Einblicke zum Datenaustausch zwischen der Ausländer- und Melde-behörde sowie dem Ausländerzentralregister.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21091 21.06.2021 bis 23.06.2021 Anmeldung auf Warteliste 305,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Aufenthaltsrecht im Standesamt und in der Meldebehörde

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte in den Standesämtern und Meldebehörden

Seminarinhalt
Öffentliche Stellen haben unverzüglich die Ausländerbehörde bei aufenthaltsrechtlichen Verstößen zu unterrichten. Dabei ist es unumgänglich, die verschiedenen Aufenthaltstitel und ausländerrechtlichen Bescheinigungen zu kennen. Kenntnisse über visafreie Staaten, Grundlagen für die Ausstellung von Passersatzdokumenten bei geklärter und ungeklärter Identität sowie ein Überblick über die Aufenthaltstitel aus anderen europäischen Staaten sind Bestandteile dieses Seminars.

Seminarziel

  • Sie kennen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Passersatzpapieren.
  • Sie erlernen die Voraussetzungen eines rechtmäßigen Aufenthaltes.
  • Sie erhalten Einblicke zum Datenaustausch zwischen der Ausländer- und Meldebehörde und dem Ausländerzentralregister.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

20161 09.11.2020 bis 11.11.2020 7 295,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

AutiSta Grundlagen - ePR - XPersonenstand

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte im Standesamt, die die Grundlagen des Fachverfahrens AutiSta sowie den Umgang mit XPersonenstand erlernen wollen.

Seminarinhalt
Die Funktionsweise des Fachverfahrens AutiSta erarbeiten Sie sich durch eigene Eingaben in das Programm. Jedem Teilnehmer steht ein Notebook zur Verfügung. Mittels qualifizierter elektronischer Signatur beurkunden Sie direkt in das elektronische Personenstandsregister. Mit unseren zwei intern eingerichteten Standesämtern verarbeiten Sie den elektronischen Mitteilungsverkehr mittels XPersonenstandsnachrichten.

Seminarziel

  • Sie beherrschen die Hauptfunktionen der AutiSta-Fachanwendung.
  • Sie können Standardvorgänge sicher im Fachverfahren verarbeiten.
  • Sie wissen Codetabellen und Eingabehilfen arbeitserleichtern einzusetzen.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21078 31.05.2021 bis 02.06.2021 15 410,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Berichtigungen der Personenstandsregister mit Anwendung von AutiSta

Zielgruppe
Beschäftigte im Standesamt sowie der Standesamtsaufsicht

Seminarinhalt
Wie kann der Nachweis der Unrichtigkeit einer in einem Personenstandsregister beurkundeten Tatsache erbracht werden? Welche Anforderungen sind an diesen Nachweis zu stellen? Kann das Standesamt in eigener Zuständigkeit berichtigen oder muss ein gerichtliches Berichtigungsverfahren eingeleitet werden? Was ist eine Zweifelsvorlage? Diese Fragen, die insbesondere in den letzten Jahren durch die steigenden Zahlen nicht nachgewiesener Identitäten an Bedeutung gewonnen haben, werden im Seminar behandelt. Jedem Teilnehmer steht ein Notebook mit Fachverfahren zur Verfügung.

Seminarziel

  • Sie beurteilen kompetent personenstandsrechtliche Berichtigungsverfahren.
  • Sie setzen die Berichtigungsverfahren sachkundig mit Hilfe des Fachverfahrens um.
  • Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21185 06.01.2021 bis 08.01.2021 4 390,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Beurkundung der Geburt (3)

Zielgruppe
Standesbeamte, die auf außergewöhnliche Fallkonstellationen der Geburtenregisterführung Antworten finden wollen.

Seminarinhalt
Die gesellschaftliche Entwicklung stellt den Standesbeamten immer wieder vor neue familienrechtliche Zusammenhänge und Problemkreise. Welche Auswirkungen hat die gleichgeschlechtliche Ehe auf die Beurkundung einer Geburt? Wer ist rechtlicher Vater eines Kindes, wenn mehrere Väter in Frage kommen? In gemeinschaftlicher Diskussion werden in diesem Workshop Lösungen dieser nicht alltäglichen Fälle unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung erarbeitet. Dabei können die Teilnehmer Fälle aus der Praxis zur Verfügung stellen. Voraussetzung für eine fruchtbare Diskussion sind Kenntnisse des nationalen und internationalen Privatrechts.

Seminarziel

  • Sie finden selbständig und rechtssicher - auch hinsichtlich historischer Vorschriften - Lösungen für komplexe Personenstandsfälle.
  • Sie tauschen auf hohem Niveau Erfahrungen aus.
  • Sie stellen mit den erworbenen Kenntnissen die unterschiedlichen Falllösungen gegenüber und gegründen Ihre Entscheidung.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21112 02.08.2021 bis 06.08.2021 14 450,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Beurkundung des Sterbefalles mit Anwendung von AutiSta

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte in den Standesämtern mit geringen Erfahrungen im Bereich der Sterberegisterführung

Seminarinhalt
Ein nicht zu unterschätzender Bereich der standesamtlichen Tätigkeit ist die Führung des Sterberegisters. Viele unterschiedliche Rechtsverhältnisse wie die korrekte Namensführung, die Feststellung des Familienstandes im Zusammenhang mit der Anerkennung ausländischer Entscheidungen in Ehesachen oder nicht nachgewiesene Identitäten sind zu beurteilen. Mittels des Fachverfahrens AutiSta kann jeder Teilnehmer das Ergebnis in das Register beurkunden.

Seminarziel

  • Sie festigen und vertiefen Ihre Grundkenntnisse.
  • Sie optimieren die Beurkundungsvorgänge und Verwaltungsabläufe.
  • Sie können Sterbefallbeurkundungen rechtssicher mittels des Fachverfahrens umsetzen.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21079 31.05.2021 bis 02.06.2021 19 390,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Deutsches Personenstands- und Familienrecht (1)

Zielgruppe
Standesbeamte, Beschäftigte im Standesamt sowie der Standesamtsaufsicht, die nach ersten Erfahrungen im Personenstandswesen neue Kenntnisse sammeln wollen, aber auch Stellvertreter im Standesamt, die ihre fachliche Sicherheit bewahren wollen.

Seminarinhalt
Die Regelfälle Ihrer standesamtlichen Tätigkeit sind Ihnen vertraut. Sie wollen Ihre Kenntnisse auf dem Gebiet des Deutschen Personenstands– und Familienrechts auffrischen und erweitern. Das Seminar wird Sie insbesondere in den Bereichen Eheschließungs-, Namens- und Abstammungsrecht weiterbringen. Weitere Themen sind: die Anzeige von Sterbefällen, der Inhalt des Sterberegisters, die Mitteilungspflichten nach der PStV und aufgrund internationaler Vereinbarungen.

Seminarziel

  • Sie können die Verbindung von Rechtstheorie zur Praxisanwendung herstellen.
  • Sie erlernen die Umsetzung neuester Rechtsentwicklungen.
  • Sie gewinnen Sicherheit im Umgang mit den einschlägigen Rechtsvorschriften.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21120 23.08.2021 bis 27.08.2021 12 375,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Deutsches Personenstands- und Familienrecht (1) - kompakt

Zielgruppe
Standesbeamte, Beschäftigte und Stellvertreter im Standesamt sowie der Standesamtsaufsicht, die nach ersten Erfahrungen im Personenstandswesen in einem Kompaktseminar neue Kenntnisse sammeln wollen.

Seminarinhalt
Durch dieses Kompaktseminar werden Sie Ihr Fachwissen auf dem Gebiet des Deutschen Personenstands- und Familienrechts auffrischen und erweitern. Es wird Sie in den Bereichen Eheschließungsrecht, Anerkennung ausländischer Entscheidungen in Ehesachen, Sterbefallbeurkung sowie Berichtigung von Personenstandseinträgen weiterbringen. Dieses Seminar wird als anerkannte Fortbildungsveranstaltung mit 25 Punkten bewertet.

Seminarziel

  • Sie können die Verbindung von Rechtstheorie zur Praxisanwendung herstellen.
  • Sie erlernen die Umsetzung neuester Rechtsentwicklungen.
  • Sie gewinnen Sicherheit im Umgang mit den einschlägigen Rechtsvorschriften.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21192 31.05.2021 bis 02.06.2021 14 305,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Deutsches Personenstands- und Familienrecht (1) mit Anwendung von AutiSta

Zielgruppe
Beschäftigte im Standesamt und den Aufsichtsbehörden mit geringen praktischen Erfahrungen

Seminarinhalt
Die Regelfälle der täglichen Beurkundungen und die Zusammenhänge im Personenstandsrecht sind Ihnen bekannt. In diesem Seminar erlernen Sie personenstandsrechtliche Schwerpunktthemen wie die Namensführung von Ehegatten, Lebenspartnern und Kindern, die Abstammung sowie die Führung und Fortführung der Personenstandsregister rechtssicher zu bearbeiten. Sie arbeiten aktiv mit dem Fachverfahren AutiSta, dem ePR und verarbeiten XPersonenstandsnachrichten. Jedem Teilnehmer steht ein Notebook zur Eingabe zur Verfügung.

Seminarziel

  • Sie vertiefen und festigen Ihre personenstands -und familienrechtlichen Kenntnisse.
  • Sie werden sicherer im Umgang mit dem Fachverfahren AutiSta.
  • Sie können aktuelle Rechtsentwicklungen kompetent im Fachverfahren verarbeiten.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

20156 02.11.2020 bis 06.11.2020 7 455,-
21101 12.07.2021 bis 16.07.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-
21044 06.04.2021 bis 09.04.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-
21032 08.03.2021 bis 12.03.2021 Ausgebucht 470,-
21088 21.06.2021 bis 25.06.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-
21009 25.01.2021 bis 29.01.2021 Ausgebucht 470,-
21122 23.08.2021 bis 27.08.2021 24 470,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Deutsches Personenstands- und Familienrecht (2)

Zielgruppe
Standesbeamte sowie Beschäftigte in den Standesämtern und Standesamtsaufsichten mit sicheren Kenntnissen des Deutschen Personenstands- und Familienrechts

Seminarinhalt
In diesem Seminar vertiefen Sie Ihre Rechtskenntnisse u.a. auf dem Gebiet der Abstammung und der Namensführung der Kinder, der Anmeldung der Eheschließung und der Beurkundung von Sterbefällen. Daneben erhalten Sie Informationen zur Berichtigung und Nacherfassung von Altregistern.

Seminarziel

  • Sie beurkunden Sonderfälle des Deutschen Personenstands- und Familienrechts kompetent und gesetzeskonform.
  • Sie setzen aktuelle Rechtsprechung bei Ihrer Fallbearbeitung um.
  • Sie können Ihre Entscheidungen rechtlich sicher begründen.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21073 25.05.2021 bis 28.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 375,-
21059 26.04.2021 bis 30.04.2021 Ausgebucht 375,-
21117 09.08.2021 bis 13.08.2021 14 375,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Deutsches Personenstands- und Familienrecht (2) kompakt

Zielgruppe
Beschäftigte in den Standesämtern und Standesamtsaufsichten mit größeren Erfahrungen im Personenstandswesen

Seminarinhalt
In diesem Kompaktseminar vertiefen Sie Ihre Rechtskenntnisse auf den Gebieten:Anmeldung der Eheschließung, Beurkundung von Sterbefällen sowie Namensangleichungen. Daneben erhalten Sie Informationen zu ungeklärten Identitäten. Dieses Seminar wird als anerkannte Fortbildungsveranstaltung mit 25 Punkten bewertet.

Seminarziel

  • Sie lösen Personenstandsfälle des Deutschen Personenstands- und Familienrechts kompetent und rechtssicher.
  • Sie integrieren aktuelle Rechtsprechung in Ihr Wissen.
  • Sie vertiefen Ihre Kenntnisse über die Zusammenhänge des Deutschen Personenstandswesens.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

20248 28.10.2020 bis 30.10.2020 5 295,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Deutsches Personenstands- und Familienrecht (2) mit Anwendung von AutiSta

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte im Standesamt sowie den Aufsichtsbehörden mit umfangreichen Kenntnissen

Seminarinhalt
Die Beurteilung komplexer Sachverhalte aus der standesamtlichen Praxis werden unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung erlernt. Schwerpunktthemen bilden dabei die ungeklärte Identität, Besonderheiten bei der Eheschließung sowie das Berichtigungsverfahren. Nach der rechtlichen Bewertung arbeiten Sie die Fälle direkt in zwei Test-Standesämter ein. Jedem Teilnehmer steht ein Notebook zur Eingabe zur Verfügung.

Seminarziel

  • Sie integrieren die aktuelle Rechtsprechung in Ihr Wissen.
  • Sie profitieren vom anspruchsvollen Erfahrungsaustausch.
  • Sie können nicht alltägliche Fallgestaltungen im Fachverfahren AutiSta verarbeiten.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21075 25.05.2021 bis 28.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-
21109 26.07.2021 bis 30.07.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-
21086 14.06.2021 bis 18.06.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Deutsches Personenstands- und Familienrecht (3)

Zielgruppe
Erfahrene Standesbeamte und Beschäftige in den Aufsichtsbehörden, die ihre gefestigten und umfangreichen Kenntnisse in einem Workshop verfizieren und ausbauen möchten.

Seminarinhalt
Aus der Praxis – für die Praxis. In gemeinsamer Diskussion werden unter Berücksichtigung von Kommentierungen und aktueller obergerichtlicher Rechtsprechung nicht alltägliche Sachverhalte erarbeitet.

Seminarziel

  • Sie erhöhen Ihre Kompetenzen bei der selbständigen Lösung von komplexen Rechtsfragen.
  • Sie ziehen Schlüsse aus außergewöhnlichen Fallgestaltungen des Personenstands- und Familienrechts.
  • Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21061 03.05.2021 bis 07.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 450,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Deutsches Staatsangehörigkeitsrecht im Standesamt

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte im Standesamt und den Aufsichtsbehörden

Seminarinhalt
Maßgeblich für die korrekte Bewertung eines Personenstandsfalles ist die ordnungsgemäße Ermittlung der Staatsangehörigkeit der Beteiligten. Neben den aktuellen Erwerbs- und Verlusttatbeständen der deutschen Staatsangehörigkeit wird auch die geschichtliche Entwicklung des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts vermittelt.

Seminarziel

  • Sie erwerben Grundkenntnisse über die Erwerbs- und Verlusttatbestände der deutschen Staatsangehörigkeit.
  • Sie bewerten rechtssicher die Voraussetzungen für den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit bei Geburt im Inland.
  • Sie kennen die Nachweismöglichkeiten der deutschen Staatsangehörigkeit.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21092 23.06.2021 bis 25.06.2021 10 305,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Eheschließungsrecht (1)

Zielgruppe
Eheschließungsstandesbeamte sowie deren Stellvertreter und Standesbeamte mit geringen Erfahrungen im Bereich Eheschließung. Der vorherige Besuch des Grundseminars Personenstands- und Familienrecht mit Prüfung wird empfohlen.

Seminarinhalt
Der Schwerpunkt des Seminares liegt in der rechtlichen Bewertung der Ehefähigkeit sowie der Möglichkeiten der Ehenamensführung. Ferner wird die Stellung des Eheschließungsstandesbeamten als Urkundsperson betrachtet.

Seminarziel

  • Sie erwerben oder erweitern das nötige Wissen zum deutschen Eheschließungsrecht.
  • Sie werden souverän im Umgang mit gewöhnlichen und außergewöhnlichen Situationen.
  • Sie erarbeiten Ansätze zu einer persönlichen Trauansprache.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21015 08.02.2021 bis 10.02.2021 Anmeldung auf Warteliste 305,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Eheschließungsrecht (2)

Zielgruppe
Erfahrene Standesbeamte, die ihre Kenntnisse im Internationalen Privatrecht für den Aufgabenbereich der Eheschließung erweitern und vertiefen möchten.

Seminarinhalt
Der Schwerpunkt des Seminars liegt in der Prüfung der Ehevoraussetzungen mit Auslandsbezug. Welche Dokumente sind vorzulegen? Ist eine Anerkennung der öffentlichen Urkunden erforderlich? Welchem Namensrecht unterliegen die Eheschließenden?

Seminarziel

  • Sie erweitern Ihre Rechtskenntnisse in den Bereichen EGBGB und der Anwendung ausländischer Familienrechte.
  • Sie übertragen Ihre erworbenen Kenntnisse auf die tägliche Praxis.
  • Sie können Ihre Entscheidungen rechtssicher begründen.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21119 18.08.2021 bis 20.08.2021 17 305,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Eheschließungsrecht für Bürgermeister

Zielgruppe
Bürgermeister und Hauptverwaltungsbeamte, die ihre standesamtliche Tätigkeit auf die Durchführung von Eheschließungen beschränken.

Seminarinhalt
Eine Eheschließung beinhaltet nicht nur die Ansprache zur Zeremonie, sondern im Trauzimmer erfolgt die abschließende Feststellung der Ehefähigkeit. Die Prüfung der Voraussetzungen nach den jeweiligen Heimatrechten ist genauso wie das Namensrecht der Verlobten Inhalt des Seminars. Was hat die Eheschließung für namensrechtliche Auswirkungen auf gemeinsame Kinder bzw. Patchworkkinder? Diese und Fragen zu Trauorten und -terminen werden wie die Registrierung der Eheschließung sowie notwendiger Mitteilungspflichten thematisiert.

Seminarziel

  • Sie besitzen die Kompetenz, als Urkundsperson Eheschließungen rechtskonform durchzuführen.
  • Sie erwerben Rechtskenntnisse, um Namensänderungswünsche der Ehegatten während der Trauung bewerten zu können.
  • Sie entwickeln gemeinsam Ideen für besondere Eheschließungen.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21028 01.03.2021 bis 03.03.2021 Anmeldung auf Warteliste 305,-
21071 17.05.2021 bis 19.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 305,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Event-Trauung (1)

Zielgruppe
Eheschließungsstandesbeamte, die ihre Trauansprache ausdrucksstark und individuell gestalten wollen.

Seminarinhalt
Um den Wunsch nach besonderen und unvergesslichen standesamtlichen Eheschließungen erfüllen zu können, erlernen Sie Instrumente und Techniken für die Gestaltung und Durchführung solcher Events.

Seminarziel

  • Sie beherrschen die Anwendung kommunikativer Grundregeln und Techniken.
  • Sie können überzeugend fesselnde Eheschließungen durchführen.
  • Sie optimieren Ihr überzeugendes und sicheres Auftreten auch an außergewöhnlichen Orten und vor großer Gästezahl.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21063 10.05.2021 bis 12.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 400,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Fachaufsicht Standesamt (1)

Zielgruppe
Beschäftigte der Standesamtsaufsicht mit Kenntnissen im Personenstands- und Familienrecht, die über erste Erfahrungen in ihrem Tätigkeitsbereich verfügen.

Seminarinhalt
Die aufsichtsbehördlichen Aufgaben stehen im Mittelpunkt des Seminars. Ihnen werden die rechtlichen Grundlagen unter Beachtung der neuen Rechtsentwicklungen vermittelt, so dass Sie Sicherheit im Umgang mit den Standesämtern sowie bei gerichtlichen Personenstandsverfahren erlangen. Sie erhalten Einblick in die elektronische Registerführung der Standesämter. Der vorherige Besuch des Grundseminars Personenstands- und Familienrecht mit Prüfung wird angeregt.

Seminarziel

  • Sie beantworten kompetent Anfragen seitens der Standesbeamten.
  • Sie können die Eintragungen in den elektronischen Registern rechtssicher bewerten.
  • Sie wissen um Ihre Funktion in personenstandsrechtlichen Gerichtsverfahren

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21096 28.06.2021 bis 02.07.2021 1 385,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Fachaufsicht Standesamt (2)

Zielgruppe
Erfahrene Beschäftigte der Standesamtsaufsicht mit fundierten Kenntnissen in der Aufsichtstätigkeit

Seminarinhalt
Sie erarbeiten Lösungen für komplexe Sachverhalte aus Ihrer aufsichtsbehördlichen Tätigkeit. Dabei finden die neuesten Rechtssprechungen und -entwicklungen Berücksichtigung. Praxisbezogen werden im Fachverfahren AutiSta personenstandsrechtliche Beurkundungen in der elektronischen Registerführung (ePR) dargestellt, die unter dem Aspekt der Aufsichtstätigkeit beleuchtet werden.

Seminarziel

  • Sie beurteilen nicht alltägliche Fallgestaltungen rechtssicher
  • Sie lösen Personenstandsfälle unter Berücksichtigung des IZVR sowie des IPR.
  • Sie profitieren vom anspruchsvollen Erfahrungsaustausch.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21053 12.04.2021 bis 16.04.2021 2 385,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Fachberater der Fachverbände der Standesbeamten Berlin, Bremen und Hamburg

Zielgruppe

Seminarinhalt

Seminarziel

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21064 10.05.2021 bis 12.05.2021 20 k.A.


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Grundseminar mit Prüfung - 1. Woche in der Zeit vom 30.11. bis 04.12.2020 2. Woche in der Zeit vom 04.01. bis 08.01.2021

Zielgruppe
Sie sind neu im Standesamt? Sie wollen zum Standesbeamten bestellt werden? Sie übernehmen die Sachbearbeitung im Standesamt oder der Standesamtsaufsicht? Dieses Seminar richtet sich genau an Sie!

Seminarinhalt
Verbinden Sie das Standesamt auch „nur“ mit Eheschließungen? Die standesamtliche Tätigkeit umfasst viel mehr. Wir vermitteln Ihnen u.a. das Grundwissen zur Führung der Personenstandsregister, zu Beurkundungen und Beglaubigungen von familienrechtlichen Erklärungen und zur Ausstellung von Personenstandsurkunden. Mit Hilfe eines E-Learning-Moduls werden Ihnen die Grundzüge des Personenstandsrechts im Vorfeld auf das Seminar bereitgestellt. Die Zugangsdaten hierzu erhalten Sie mit der Einladung zum Seminar.

Seminarziel

  • Sie kennen die Rechtsgrundlagen Ihrer standesamtlichen Beurkundungstätigkeit.
  • Sie erhalten Einblicke in die Komplexität Ihrer Aufgaben und kennen die Arbeitsabläufe.
  • Sie bereiten sich intensiv auf Ihre Bestellung zum Standesbeamten vor.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

20249 30.11.2020 bis 04.12.2020 Anmeldung auf Warteliste 750,-


Zur Vorbereitung auf das Seminar empfehlen wir eine Hospitation im Standesamt. Das Seminar entspricht inhaltlich vollumfänglich dem bekannten zweiwöchigen Grundseminar. Der Unterschied? Zwischen der ersten und zweiten Seminarwoche liegt eine mehrwöchige Präsenzzeit in Ihrem Standesamt. Hier können Sie die gelernten Inhalte auf die praktische Arbeit übertragen, Ihr Wissen festigen und vertiefen bevor Sie zur zweiten Woche mit Abschlussprüfung erscheinen.

Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Grundseminar Personenstands- und Familienrecht mit Prüfung

Zielgruppe
Sie sind neu im Standesamt? Sie wollen zum Standesbeamten bestellt werden? Sie übernehmen die Sachbearbeitung im Standesamt oder der Standesamtsaufsicht? Dieses Seminar richtet sich genau an Sie!

Seminarinhalt
Verbinden Sie das Standesamt auch „nur“ mit Eheschließungen? Die standesamtliche Tätigkeit umfasst viel mehr. Wir vermitteln Ihnen u.a. das Grundwissen zur Führung der Personenstandsregister, zu Beurkundungen und Beglaubigungen von familienrechtlichen Erklärungen und zur Ausstellung von Personenstandsurkunden. Mit Hilfe eines E-Learning-Moduls werden Ihnen die Grundzüge des Personenstandsrechts im Vorfeld auf das Seminar bereitgestellt. Die Zugangsdaten hierzu erhalten Sie mit der Einladung zum Seminar.

Seminarziel

  • Sie kennen die Rechtsgrundlagen Ihrer standesamtlichen Beurkundungstätigkeit.
  • Sie erhalten Einblicke in die Komplexität Ihrer Aufgaben und kennen die Arbeitsabläufe.
  • Sie bereiten sich intensiv auf Ihre Bestellung zum Standesbeamten vor.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

20242 02.11.2020 bis 13.11.2020 Anmeldung auf Warteliste 750,-
20210 02.11.2020 bis 13.11.2020 Anmeldung auf Warteliste 750,-
21106 19.07.2021 bis 30.07.2021 25 780,-
21107 19.07.2021 bis 30.07.2021 25 780,-
21105 19.07.2021 bis 30.07.2021 12 780,-
21083 07.06.2021 bis 18.06.2021 Anmeldung auf Warteliste 780,-
21082 07.06.2021 bis 18.06.2021 Anmeldung auf Warteliste 780,-
21084 07.06.2021 bis 18.06.2021 6 780,-
21004 11.01.2021 bis 22.01.2021 Ausgebucht 780,-
21057 26.04.2021 bis 07.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 780,-
21115 09.08.2021 bis 20.08.2021 24 780,-
21114 09.08.2021 bis 20.08.2021 24 780,-
21116 09.08.2021 bis 20.08.2021 24 780,-
21093 28.06.2021 bis 09.07.2021 17 780,-
21095 28.06.2021 bis 09.07.2021 13 780,-
21094 28.06.2021 bis 09.07.2021 23 780,-
21011 01.02.2021 bis 12.02.2021 Ausgebucht 780,-
21013 01.02.2021 bis 12.02.2021 Ausgebucht 780,-


Zur Vorbereitung auf das Seminar empfehlen wir eine Hospitation im Standesamt.

Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Internationales Privatrecht und ausländische Familienrechte (1)

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte, die die Grundzüge des IPR für ihre Arbeitspraxis erlernen wollen. Der Besuch des Grund- und Personenstands- und Familienrecht wird empfohlen.

Seminarinhalt
IPR – ein Buch mit sieben Siegeln? In diesem Seminar erlernen Sie bei Personenstandsfällen mit Auslandsbezug den Weg vom Kollisionsrecht zum anwendbaren Sachrecht zu ermitteln. Sie erhalten u.a. Antworten auf: Was ist eine Gesamtverweisung? Wann ist eine Rückverweisung maßgeblich? Das Auffinden der Lösungen erfolgt anhand gängiger Fachliteratur, z.B. „Standesamt und Ausländer“.

Seminarziel

  • Sie erlernen die Ermittlung der maßgeblichen Kollisions- und Sachnorm.
  • Sie lösen eigenständig personenstandsrechtliche Fälle mit Auslandsbezug.
  • Sie beurteilen ausländische Personenstandsfälle rechtskonform.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

20205 02.11.2020 bis 06.11.2020 6 370,-
21191 04.01.2021 bis 08.01.2021 Anmeldung auf Warteliste 385,-
21110 02.08.2021 bis 06.08.2021 Anmeldung auf Warteliste 385,-
21014 01.02.2021 bis 05.02.2021 Ausgebucht 385,-
20197 14.12.2020 bis 18.12.2020 Anmeldung auf Warteliste 370,-
21068 17.05.2021 bis 21.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 385,-


Im Seminar 20147 besteht die Möglichkeit, eine Prüfung abzulegen.

Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Internationales Privatrecht und ausländische Familienrechte (2)

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte mit umfangreichen Kenntnissen des Deutschen Personenstands- und Familienrechts. Der Besuch der Seminare Deutsches Personenstands- und Familienrecht sowie IPR (1) wird vorausgesetzt..

Seminarinhalt
Globalisierung, Mobilität und Migration führen zu steigenden Fallzahlen von Personenstandsfällen mit einem Bezug zu einer ausländischen Rechtsordnung. Umso wichtiger ist die rechtskonforme Bewertung nichtalltäglicher Fälle von z.B. Elternschaft gleichgeschlechtlicher Paare, Sorgerechtsfragen unter Anwendung des KSÜ unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung.

Seminarziel

  • Sie gewinnen Sicherheit im Umgang mit Kollisions- und Sachnormen, verschiedenen Verweisungsmöglichkeiten, Anknüpfungsgrundsätzen und deren Rechtsfolgen.
  • Sie erarbeiten unter fachlicher Anleitung Lösungsansätze.
  • Sie üben die Anwendung ausländischen materiellen Rechts und gewinnen Entscheidungskompetenz für Ihre tägliche Arbeit.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21100 12.07.2021 bis 16.07.2021 Anmeldung auf Warteliste 385,-
21074 25.05.2021 bis 28.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 385,-
21060 26.04.2021 bis 30.04.2021 Anmeldung auf Warteliste 385,-
21121 23.08.2021 bis 27.08.2021 12 385,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Internationales Privatrecht und ausländische Familienrechte (2) mit Anwendung von AutiSta

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte mit umfassenden Kenntnissen des Deutschen Personenstands- und Familienrechts. Der Besuch der Seminare Deutsches Personenstands- und Familienrecht sowie IPR (1) wird vorausgesetzt.

Seminarinhalt
Komplexe Sachverhalte des Internationalen Privatrechts im Zusammenhang mit abstammungs- und namensrechtlichen Fragen stehen wie die Rechtsbereiche Ehe und Lebenspartnerschaft im Mittelpunkt. Die erarbeiteten Lösungen pflegen Sie aktiv in das Fachverfahren AutiSta ein. Dafür steht jedem Teilnehmer ein Notebook zur Verfügung.

Seminarziel

  • Sie erweitern Ihre Kenntnisse bei der Anwendung des Internationalen Privatrechts.
  • Sie ermitteln mit Hilfe der ELBib-Online-Version die maßgeblich anzuwendenden Normen.
  • Sie verarbeiten die gefundenden Lösungen kompetent im Fachverfahren.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21045 06.04.2021 bis 09.04.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-
20165 16.11.2020 bis 20.11.2020 1 455,-
21111 02.08.2021 bis 06.08.2021 21 470,-
21089 21.06.2021 bis 25.06.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-
21069 17.05.2021 bis 21.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Nacherfassung von Altregistern

Zielgruppe
Standesbeamte mit großen Erfahrungen im Deutschen Personenstands- und Familienrecht sowie im Internationalen Privatrecht

Seminarinhalt
Kennen Sie OZG? OZG steht für das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (Onlinezugangsgesetz). Dieses verpflichtet alle Behörden bis Ende 2022, alle Verwaltungsleistungen digital und medienbruchfrei anzubieten. Die Nacherfassung ist hierfür ein wichtiges Instrument, mit dem auch die Arbeit im Standesamt erleichtert wird. Dies setzt jedoch voraus, dass die Nacherfassung rechtskonform durchgeführt wird. In diesem Workshop erlernen Sie die Grundlagen, um sowohl Grundeinträge als auch Folgebeurkundungen rechtssicher im Fachverfahren nachzuerfassen. Jedem Teilnehmer steht ein Notebook zur Eingabe zur Verfügung. Um den hohen Ansprüchen der Nacherfassung gerecht zu werden, sind historisch fundierte Kenntnisse im Deutschen Personenstands- und Familienrecht und im Internationalen Privatrecht erforderlich.

Seminarziel

  • Sie gewinnen einen Überblick über die Nacherfassung von Standardfällen.
  • Sie finden rechtssichere Lösungen für die verschiedenen Nacherfassungsfälle.
  • Sie bereiten Ihr Standesamt auf die Umsetzung des OZG vor.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21017 17.02.2021 bis 19.02.2021 Anmeldung auf Warteliste 390,-
21062 10.05.2021 bis 12.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 390,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Nacherfassung von Altregistern (Schwerpunkt Geburtenregister)

Zielgruppe
Standesbeamte mit großen Erfahrungen im Deutschen Personenstands.- und Familienrecht sowie im Internationalen Privatrecht

Seminarinhalt
Die Nacherfassung der Geburtenregister setzt neben Kenntnissen des Registerrechts auch fundiertes Wissen des Deutschen und Internationalen Familien- und Namensrechts der vergangenen Jahrzehnte voraus. In diesem Workshop erfassen Sie in verschiedenen Schwierigkeitsstufen alltägliche Beurkundungen bis hin zu besonderen und komplexen Sachverhalten aktiv im Fachverfahren nach. Jedem Teilnehmer steht ein Notebook zur Eingabe zur Verfügung.

Seminarziel

  • Sie erwerben Sicherheit und Routine für die korrekte Nacherfassung.
  • Sie erlernen die Besonderheiten bei der Nacherfassung von Geburtenregistern.
  • Sie bereiten Ihr Standesamt auf die Umsetzung des Gesetzes zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (Onlinezugangsgesetz - OZG) vor.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21051 12.04.2021 bis 14.04.2021 Anmeldung auf Warteliste 390,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Namensrecht - national und international

Zielgruppe
Erfahrene Standesbeamte und Beschäftigte der Standesamtsaufsicht

Seminarinhalt
Die rechtssichere Beurteilung der Namensführung einer Person ist wesentlicher Bestandteil der standesamtlichen Beurkundungstätigkeit. Dabei stellen der erstmalige Namenserwerb und spätere Änderungsmöglichkeiten die Standesbeamten immer wieder vor neue Herausforderungen. Dies umso mehr, als dass die Zahl der unter ausländischer Beteiligung zu beurkundenden Sachverhalte in der Vergangenheit gestiegen ist.

Seminarziel

  • Sie bewerten und begründen kompetent nicht alltägliche Fälle der Namensführung.
  • Sie integrieren aktuelle Rechtsprechung in Ihre standesamtliche Praxis.
  • Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21010 25.01.2021 bis 29.01.2021 Ausgebucht 385,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Personenstandsfälle im Ausland - Nachbeurkundung im Inland mit Anwendung von Autista

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte der Standesamtsaufsicht mit großen Erfahrungen im Bereich des Deutschen Personenstands- und Familienrechts sowie des Internationalen Privatrechts

Seminarinhalt
Die rechtssichere Feststellung der Abstammung und des Sorgerechts bei Geburten im Ausland sowie der formellen und materiellen Wirksamkeit der im Ausland geschlossenen Ehen ist neben der Prüfung der maßgeblichen Namensführung der Beteiligten zwingende Voraussetzung für die korrekte Nachbeurkundung der im Ausland eingetretenen Personenstandsfälle. Die kompetente Erarbeitung dieser Sachverhalte wird Ihnen praxisbezogen vermittelt. Jedem Teilnehmer steht für die Beurkundung der Ergebnisse ein Notebook mit Fachverfahren zur Verfügung. Der Besuch der Seminare Deutsches Personenstands- und Familienrecht sowie IPR wird empfohlen.

Seminarziel

  • Sie bewerten die Voraussetzungen von Nachbeurkundungen rechtssicher und kompetent.
  • Sie erstellen mit Hilfe des Fachverfahrens für die erarbeiteten Lösungen rechtskonforme nationale Personenstandsregister.
  • Sie profitieren vom Erfahrungsaustausch mit den Kolleginnen und Kollegen.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21076 25.05.2021 bis 28.05.2021 Anmeldung auf Warteliste 470,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Resilienz

Zielgruppe
Beschäftigte aus allen Bereichen der Verwaltung

Seminarinhalt
Um im Alltag zu bestehen, benötigen Sie ein ausbalanciertes Selbstmanagement, um mit den vielfältigen Aufgaben und Veränderungen optimal umgehen zu können. In diesem Seminar erwerben Sie die Fähigkeit, schwierige und stressige Situationen durch wirkungsvolle Strategien zu bewältigen, um leistungsfähig zu bleiben, Ihre Motivation zu verbessern und einem Burnout vorzubeugen.

Seminarziel

  • Sie reflektieren Ihre eigenen Verhaltensmuster.
  • Sie erlernen Schutzfaktoren situationsgerecht und gezielt einzusetzen.
  • Sie gewinnen durch den Erfahrungsaustausch sowie individueller Anregungen Fähigkeiten und Erkenntnisse, um in schwierigen und herausfordernden Situationen wirkungsvoll zu reagieren.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

20162 11.11.2020 bis 13.11.2020 3 390,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Sprech- und Stimmtraining

Zielgruppe
Eheschließungsstandesbeamte, Bürgermeister sowie alle, die unter anderem durch Kraft und Ausdruck in der Stimme überzeugen möchten.

Seminarinhalt
Mit und zu einer großen Anzahl Menschen sprechen, sicher auftreten, präsent sein, Inhalte spannend und verständlich vermitteln, überzeugend argumentieren, andere begeistern und Freude daran haben. Geht das? Das auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Seminar vermittelt Ihnen mit Hilfe vieler Übungen zu Atmung, Stimme, Stimmvolumen die Stärkung Ihrer Präsenz und gibt Ihnen aufgrund individuellem und qualifiziertem Feedback die Möglichkeit, sich den stimmlichen und sprecherischen Herausforderungen zu stellen.

Seminarziel

  • Sie kennen Ihre Außenwirkung und nutzen bewusst Ihre Potentiale.
  • Sie treten verbal und nonverbal kongruent auf und sind den stimmlichen und sprecherischen Anforderungen dauerhaft gewachsen.
  • Sie kommunizieren glaubwürdig, souverän und mit Freude mit anderen Menschen.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21019 17.02.2021 bis 19.02.2021 16 400,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Verwaltungsrecht im Personenstandswesen

Zielgruppe
Standesbeamte und Beschäftigte in den Aufsichtsbehörden

Seminarinhalt
Wann und wie beginnt das Verwaltungsverfahren zur Anmeldung einer Eheschließung? Welchen Rechtscharakter hat die Ablehnung einer Amtshandlung? Dieses Seminar vermittelt Ihnen die Bedeutung des Verwaltungsrechts für das Personenstandswesen und ist für die rechtmäßige und ordnungsgemäße Handlungsweise des Standesbeamten über die Kenntnisse des Personenstands- und Familienrechts hinaus unerlässlich.

Seminarziel

  • Sie kennen die Bedeutung des Verwaltungsrechts für Ihre standesamtliche Praxis.
  • Sie steigern Ihre Handlungskompetenz bei der Beurteilung verwaltungsrechtlicher Vorgänge im Personenstandswesen.
  • Sie erhalten inhaltliche Argumentationshilfen zur Qualitätssteigerung Ihrer Amtshandlungen.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21080 31.05.2021 bis 02.06.2021 1 305,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.

Workshop Nacherfassung von Altregistern

Zielgruppe
Standesbeamte, die über umfangreiche Erfahrungen bei der Nacherfassung von Altregistern verfügen.

Seminarinhalt
Bei der Nacherfassung von Altregistern finden sich immer wieder Personenstandseinträge, die von den Standardfällen abweichen. Gerade diese setzen die genaue Kenntnis früherer Rechtslagen und die Systematik der Datenfeldstrukturen in den elektronisch geführten Registern voraus. In diesem Workshop werden außergewöhnliche Personenstandseinträge wie die Nacherfassung ausländischer Namensformen, auf Antrag angelegter Familienbücher bzw. „kreativ“ errichteter Alteinträge behandelt. Jedem Teilnehmer steht ein Notebook zur Eingabe zur Verfügung. Um den hohen Ansprüchen der Nacherfassung gerecht zu werden, sind historisch fundierte Kenntnisse im Deutschen Personenstands- und Familienrecht und im Internationalen Privatrecht erforderlich.

Seminarziel

  • Sie erarbeiten rechtskonforme Lösungsansätze.
  • Sie erfassen komplexe Personenstandseinträge rechtssicher nach.
  • Sie profitieren vom anspruchsvollen Erfahrungsaustausch.

Nummer

Termin

Freie Plätze

Gebühr

21018 17.02.2021 bis 19.02.2021 9 390,-


Bitte wählen Sie einen Termin, um sich anzumelden.